Ortskernentwicklung Lippborg

Die Lippe ist Namensgeberin für die Gemeinde Lippetal und den Ortsteil Lippborg. Die wunderschöne, neugotische Basilika St. Cornelius und Cyprianus, steht allerdings nicht an der Lippe sondern am Ufer der Quabbe, einem kleinen Zufluss der Lippe. Die Umgestaltung des Kirchenumfeldes bildet den ersten Bauabschnitt eines umfangreichen Konzeptes mit dem Ziel, Lippborg attraktiver zu machen und seine Zukunftsfähigkeit zu sichern.

Unter den Zielsetzungen, Wegebeziehungen zu optimieren, Blickbeziehungen auf die Kirche (wieder)herzustellen, Funktions- und Nutzungsanforderungen zu befriedigen und einen Materialkanon aus den Gegebenheiten des Ortes zu entwickeln, erarbeiteten B.S.L. einen Entwurf, der vom Bauausschuss wohlwollend zur Kenntnis genommen wurde.

Aber erst nach einer äußerst positiv verlaufenen, öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung in der vollbesetzten Kirche stimmte der Bauausschuss einstimmig dem Entwurf zu, der sich durch Einfachheit und Klarheit auszeichnet.

Sowohl auf dem Kirchenvorplatz als auch im Pfarrgarten, der für Fußgänger und Radfahrer im Sinne eines „Pocket-Parks“ erschlossen wurde, wurden Aufenthalts- und Spielangebote geschaffen.

Mit der Umgestaltung des Bereichs um das vorhandene Pumpenhäuschen gegenüber der Kirche konnte unter Mitnutzung der vorhandenen Infrastruktur (öffentliches WC, Servicestation für Wohnmobile) zudem ein attraktiver Haltepunkt für Radtouristen und Wohnmobilisten an der Römer-Lippe-Route geschaffen werden.



Erster Bauabschnitt: Umfeld der Kirche St. Cornelius und Cyprianus

  • DSC_0014
  • DSC_0015
  • DSC_0021
  • IMG_2237 Kopie
  • DSC_0215
  • DSC_0025
  • IMG_8785
  • DSC_0469
  • IMG_2239
  • DSC_0002
  • IMG_1897
  • IMG_8527
  • DSC_0041
  • DSC_0010
  • DSC_0361