Sorpepromenade Sundern-Langscheid

Als Klaus Schulze bei einer öffentlichen Informationsveranstaltung von Wasserspielen, blühenden Gärten und Kinderspiel entlang einer Promenade sprach, war deutlich spürbar, dass mancher Zuhörer dachte: „Der spinnt!“.

Denn die bestehende Situation war geprägt von einer hohen Verkehrsbelastung und Straßenlärm. Insbesondere Motorradfahrer nutzen die etwa 500 m lange, gerade Strecke gerne zum Beschleunigen. Seeseits befanden sich geschotterte Parkplätze und hangseits ein etwa 1,50 m breiter Gehweg entlang der L 687. Den See selbst konnte man wegen des Gehölzaufwuchses fast nicht sehen, obwohl er eigentlich zum Greifen nah ist.

Nach der Umgestaltung des Bereichs zur Sorpepromenade sind alle „Visionen“ Realität geworden: Der See ist weithin sichtbar und prägt das Erscheinungsbild, an vielen Stellen laden Aufenthalts- und Spielmöglichkeiten zum Verweilen ein, ein modernes Amphitheater mit Bühne bietet den baulichen Rahmen für Veranstaltungen und tatsächlich gibt es Wasserspiele und blühende Blumen!

Die Hangsituation zum See wurde in Teilbereichen terrassiert und mit Ver- und Entsorgungsleitungen ausgestattet, so dass Feste und Veranstaltungen heute einfach durchgeführt werden können und Raum für Spiel, Sport und Bewegung am See entstanden ist.

 Natürlich fahren noch immer viele Autos und Motorräder auf der Straße. Durch die Umbaumaßnahmen wurde der motorisierte Verkehr aber domestiziert und dominiert nicht mehr den Ort.



  • 101_0816
  • IMG_5381
  • Sorpegärten_103_0343_vergrößert
  • P1020142
  • loc388-040
  • Hess-Sorpesee05
  • IMG_8237
  • Wiese_DSC04746
  • IMG_5603
  • P1020501
  • IMG_7757
  • FGGP1190
  • IMG_6091
  • P1020458