Machbarkeitsstudie und Bewerbung Landesgartenschau 2017 

Hier blüht das Herz Westfalens! Soest - Bad Sassendorf - Möhnesee 

 Eine interkommunale Landesgartenschau unter Beteiligung einer Stadt, zweier Gemeinden und unter Einbeziehung der sie umgebenden Landschaft – das ist ein sehr ungewöhnliches Vorhaben. Wesentlich neu ist die ganzheitliche Sichtweise auf die unglaublichen Möglichkeiten, die sich Soest, Bad Sassendorf und Möhnesee bieten, wenn sie offensiver als bisher ihre Einzelqualitäten zusammenführen. Das Ergebnis ist dann weit mehr als die Summe seiner Einzelteile und findet in der „Marke Westfalen“ seinen Ausdruck. Mit Fug und Recht können die Drei sagen, dass derjenige, der Soest, Bad Sassendorf und Möhnesee besucht und die Gartenschauroute bereist, im Kleinen einen Großteil dessen gesehen hat, was Westfalen im Ganzen ausmacht. 

Das vom Büro B.S.L. Landschaftsarchitekten entwickelte Konzept stellt sowohl für die Landesgartenschau als insbesondere auch für die Dauernutzung eine sehr gute Grundlage für die weitere Entwicklung von Soest, Bad Sassendorf und Möhnesee dar. B.S.L. erarbeiteten eine Machbarkeitsstudie für die Landesgartenschau 2017 und unterstützten die drei Kommunen im weiteren Bewerbungsverfahren

 



 Verbindung durch Gartenschauroute

  • Plan_TK25_Orte der Gartenschau
  • Plan_TK25_Gartenschauroute+Ergänzungswege+Legende

 

Konzeption, Ausstellung und Daueranlage Soest - Bad Sassendorf

  • Plan_DGK_Konzeption_SO-BS
  • Plan_DGK_Ausstellung_SO-BS
  • Plan_DGK_Daueranlage_SO-BS


Konzeption, Ausstellung und Daueranlage Möhnesee

  • Plan_DGK_Konzeption_MOE
  • Plan_DGK_Ausstellung_MOE
  • Plan_DGK_Daueranlage_MOE