17. Mai 2024: Stadt Unna – Einweihung Platz am Morgentor

„Endlich ein Stück mutige Stadtplanung“ – so lautet die Überschrift des Kommentars im Hellweger Anzeiger. Erste Entwürfe unter Aufgabe des Parkplatzes an diesem prominenten Eingang zur Unnaer Altstadt und der Weiterführung der Grünanlage im Bereich der ehemaligen Wallanlage erarbeiteten B.S.L. bereits 2018. Doch damals war die Aufgabe des Parkplatzes noch unvorstellbar. Doch „was lange währt, wird endlich gut“, sagte Bürgermeister Dirk Wigant bei der Eröffnung des neuen Platzes am Morgentor und freute sich zusammen mit den vielen Gästen über ein neues, grünes Stück Innenstadt.


22. April 2024: Stadt Stadthagen - Fertigstellung der Fußgängerzone

Zugegeben: Noch wirkt die Obernstraße recht kahl. Das kann aber auch nicht anders sein, weil noch gar nicht alle Bäume gepflanzt sind und die gepflanzten Bäume einen starken Pflanzschnitt erhalten haben, der zu einem verspäteten Austrieb führt. Und auch die Gastronomie hat sich aufgrund der kalten Witterung noch nicht nach draußen gewagt.
Gut Ding hat Weile, sagt man. Für die Obern- und Niedernstraße bedeutet das zunächst einmal abwarten, bis alle Bäume da und grün sind. Doch auch jetzt schon ist sichtbar, dass die Straße ihre Proportionen zurückgewonnen hat und wieder gut nutzbar ist.


10. April 2024: Stadt Lippstadt – Schule im Grünen Winkel

Im Jahr 2022 wütete ein Tornado in Lippstadt, dem hunderte Bäume zum Opfer fielen. Stark betroffen vom Sturm war auch der Schulhof an der Schule im Grünen Winkel, so dass eine grundlegende Neugestaltung erforderlich ist. In enger Abstimmung mit der Verwaltung und der Schulleitung erarbeiteten B.S.L. hierfür ein Entwurf, der in der Sitzung des Umwelt-, Bau- und Mobilitätsausschusses vorgestellt und einstimmig beschlossen wurde.


25. März 2024: Stadt Schwerte – Baubeginn am Wasserspielplatz

Der vorhandene Spielplatz an der Ruhrstraße wird auch bisher schon sehr gut angenommen und spielt eine wichtige Rolle im Quartier. Deshalb wird er auch nicht grundsätzlich verändert, sondern durch behutsame Anpassungen und Optimierungen weiterentwickelt. Insbesondere durch den Einbau von Wasserspielelementen ergeben sich noch einmal ganz neue Spielmöglichkeiten.


15. März 2024: Bad Sassendorf – Führung durch den Kurpark

Ein „Erfahrungs-Austausch-Kreis“ mit Architekten Tragwerksplanern, Haustechnikern und Landschaftsarchitekten und Ingenieuren aus ganz Deutschland traf sich zu seinem Frühjahrstreffen in Bad Sassendorf. In den vergangenen Jahren fanden Besuche in der Meyer-Werft in Papenburg, im Zoo in Karlsruhe oder in der Hafencity in Hamburg statt. In diesem Jahr war das Ziel der Bad Sassendorfer Kurpark, als Zitat: „…ein wirklich gelungenes Stück Landschaftsarchitektur“. Bürgermeister Malte Dahlhoff und Klaus Schulze von B.S.L. führten die Gruppe und erläuterten Hintergründe der Planung.


11. März 2024: Stadt Menden – Plätze am Neuen Rathaus

Dass Bauen im Bestand ein regelrechtes Abenteuer ist, konnten alle Beteiligten bei diesem Bauvorhaben unmittelbar erleben. Mit dem Umbau des Bürgerhauses, der gleichzeitigen Sanierung der Tiefgarage, der Neuerstellung des Zeltdaches sowie schließlich der Umgestaltung der Plätze ergab sich eine hochkomplexe Gemengelage mit immer neuen Problemen und entsprechenden Zeitverzögerungen. Mit dem Baustart des 1. Bauabschnitts der Freianlagen wurde jetzt ein wichtiger Meilenstein erreicht.


07. März 2024: Stadt Soest – Umgestaltung Markt

Es ist unglaublich: Nach knapp drei Arbeitstagen ist auf der zentralen Marktfläche fast nichts mehr von dem alten Pflaster zusehen. Der 30-Tonnen-Bagger hat ganze Arbeit geleistet! Über die drei städtischen Webcams kann man sich jederzeit online einen Eindruck über den Baufortschritt verschaffen.


05. März 2024: Stadt Menden – Gymnasium an der Hönne

Man könnte sich schon fragen, warum der Schulhof mit einer so aufwendigen, halbhohen Betonwand abgegrenzt wird. Der Hintergrund ist, dass sich das gesamte Schulgelände im Überflutungsbereich der Hönne befindet und erst im Jahr 2021 dem Hochwasser zum Opfer gefallen ist. Mit der Hochwasserschutzwand (die Durchlässe sind mit Flutbohlen verschließbar) und flankierenden Maßnahmen sollen künftig Schäden am Schulgelände und an den Schulgebäuden vermieden werden.


04. März 2024: Stadt Soest – Erster Spatenstich für die Umgestaltung des Markts

Der Soester Markt ist das Herz der Stadt, sein Umbau ist so etwas wie eine Operation am offenen Herzen. Anstelle eines Skalpells kommen aber Bagger und LKW zum Einsatz, mit deren Hilfe das marode Natursteinpflaster und die darunter befindliche Asphalttragschicht abgeschält werden. Wie immer in der Anfangsphase wird der Eindruck entstehen, dass viel zu wenig auf der Baustelle passiert. Aber das trügt, denn zunächst müssen eine Vielzahl von Ver- und Entsorgungsleitungen, Beleuchtungskabeln, Leitungen und Leerrohre für die Veranstaltungsinfrastruktur, Hausanschlüsse, Fundamente für Sonnenschirme u.a.m. hergestellt werden, bevor dann später die neue Pflasterung erfolgt


27. Februar 2024: Stadt Wiesbaden – Wasserspielplatz in den Herbert- und Reisinger-Anlagen

Jetzt ist es beschlossen: Der Wasserspielplatz in der zentralen, dem Bahnhof gegenüberliegenden Wiesbadener Grünanlage wird auf der Grundlage der Idee von B.S.L. umgesetzt. Diese fußt auf der Geschichte des Riesen Ekko, der im Kampf gegen einen Drachen ins Straucheln gerät und dabei mit seiner riesigen Hand die fünf Wiesbadener Täler formt. Der Drache selbst, ein Fußabdruck von Ekko sowie viele Fontänen und Sitzgelegenheiten werden schon bald bei Kindern und Eltern für viel Spaß sorgen.


27. Februar 2024: Stadt Wiesbaden – Mahnmal für die deportierten Sinti und Roma

Der Magistrat der Stadt Wiesbaden beschließt die Umsetzung des Vorschlags von B.S.L. zur Umgestaltung des Bereichs um das Mahnmal für die deportierten Sinti und Roma.
Auf dem durchgängigen Gehweg entlang der Bahnhofstraße werden die Fußgänger heute an dem Mahnmal vorbeigeführt, ohne dass ein Innehalten erfolgt. Durch Höherlegen des Gehwegs auf das Niveau des Mahnmals und durch die gleiche Pflasterung mit grauen Granitsteinen wird der Gehweg selbst Bestandteil des Mahnmals. Die Überbrückung der Höhendifferenz erfolgt mit Hilfe von Rampensteinen.


Februar 2024: Stadt Lippstadt – Westend Lippeinsel / Naturtalent Lippeinsel

Zuerst die Großbaustelle, dann der Tornado, der die meisten der schönen, alten Bäume zerstört hat, und anschließend auch noch das Hochwasser… - der Westteil der Lippeinsel hat in den letzten Jahren viel erlebt. Noch ist kaum zu glauben, dass es hier einmal wieder richtig schön wird. Aber wir sind sehr optimistisch, dass dieser besondere Ort zwischen der Lippe mit der Kanustrecke und dem Schifffahrtskanal nach Abschluss der Landschaftsbauarbeiten ein besonderer Anziehungspunkt inmitten der Lippstädter Altstadt sein wird.


Februar 2024: Stadt Unna – Morgentor

Das Wetter der letzten Wochen war wenig einladend, um nach draußen zu gehen.
Umso größer ist bei vielen Passanten das Erstaunen darüber, wie sehr sich in der Zwischenzeit der Bereich am Morgentor verändert hat. Die Kanalarbeiten sind abgeschlossen, die Pflasterung der künftigen „Shared-Space“-Fläche ist bereits zu großen Teilen fertiggestellt und die Fundamentierungsarbeiten für die neue Mauer, die den ehemaligen Verlauf der Stadtbefestigung nachzeichnet, haben begonnen.
Mit Beginn der nächsten Freiluftsaison wird sich das Unnaer Kneipenviertel völlig neu präsentieren.


Februar 2024: Stadt Soest – Umgestaltung der Marktstraße

Bereits während der Umbauarbeiten waren die Standorte für die drei neuen Linden in der Marktstraße aufwendig mit großen Baumrigolen vorbereitet worden. Von oben sieht man keinen Unterschied zu „normalen“ Baumpflanzungen im Straßenraum. Aber dadurch, dass die Bäume im Untergrund einen unverdichteten Wurzelraum mit einer sehr guten Wasser- und Luftleitfähigkeit vorfinden, können sie sich in den nächsten Jahren gut entwickeln. Schon in wenigen Wochen werden die jungen Bäume mit ihrem frischen Grün die Atmosphäre in der Marktstraße deutlich mitprägen.